aeroPS at Interairport 2019

aeroPS GmbH tritt als Sprecher zum Thema „Optimierungsmöglichkeiten des General Aviation Terminals“ beim inter airport Europe 2019 Digitalisierungs-Seminar auf und ist erstmalig als Aussteller auf der inter airport Europe 2019 in München mit der Präsentation ihrer neu gestalteten und erweiterten GAT Management Lösung aerops vertreten.

Dresden, 20.09.2019

Die aeroPS GmbH präsentiert sich nicht nur zum ersten Mal als Aussteller auf der inter airport Europe 2019, sondern tritt auch als Sprecher beim parallel stattfindenden Digitalisierungs-Seminar mit eigenem Beitrag auf.
Mit den Seminar-Themenschwerpunkten „Digitalisierung“ oder „moderne Lösungen für den Flughafen der Zukunft“ passt sie mit ihrem Beitrag zum Thema „Optimierungsmöglichkeiten des General Aviation Terminals“ gut zum übrigen Seminarprogramm. Inhalte der Präsentation der aeroPS GmbH werden dabei die aktuellen Fragen und Anforderungen eines effizienten General Aviation Terminals sein: Welche Defizite und Probleme zeigen sich aktuell immer wieder an Flughäfen und Flugplätzen und wie könnte man sie mit modernen Mitteln kostenoptimiert lösen, z.B. mit Hilfe einer Digitalisierung und Automatisierung von Bezahlprozessen. Da die aeroPS GmbH durch Ihre tägliche Arbeit Kontakt zu sowohl großen Verkehrsflughäfen als auch kleineren Flugplätzen aus ganz Europa hat, sind zudem nicht nur Praxisstimmen und Beispiele aus Deutschland, sondern z.B. auch aus Großbritannien Gegenstand der Präsentation. Zum anderen sind nicht nur die Anforderungen und Bedürfnisse eines optimalen GAT Management Betriebes an kleineren Flughäfen/- plätzen geplante Schwerpunkte des Vortrages, sondern auch die von größeren Verkehrsflughäfen, wie beispielsweise Hannover Airport.

Eine Möglichkeit, ein General Aviation Terminal effizienter zu gestalten, zeigt die aeroPS GmbH gleich praxisorientiert an ihrem Stand Nr. 2034, in Halle C6 auf der inter airport mit der Vorstellung ihrer eigenen GAT Management Lösung aerops. Als Premiere soll hier ihre neue und verbesserte GAT Management Lösung gezeigt werden. Im Vergleich zur früheren Version ist hierbei nicht nur die Oberfläche neugestaltet, sondern auch die Anzahl der Prozesse, die damit von einem Flughafen oder Flugplatz bearbeitet werden können, ist wesentlich umfangreicher, als in der vorherigen Version. Ergebnis ist eine zu 100 Prozent automatisierte digitale Bezahllösung, mit der Flughäfen und Flugplätze Pilotenzahlungen aus der Allgemeinen Luftfahrt und des Geschäftsflugverkehrs abwickeln können. Neben der beschleunigten Abwicklung von Landeentgeltzahlungen oder Abstellentgelten, bietet aerops dabei ab sofort auch die digitale und automatisierte Abwicklung von PPR und Handling Requests, einen Entgelt Konfigurator sowie die Abwicklung von Tankzahlungen an. „Nach unserem Start letztes Jahr sind wir immer weitergewachsen und auch unsere Partnerflugplätze, die aerops nutzen, sind größer und internationaler geworden. Ein Verkehrsflughafen hat andere Anforderungen, als ein kleiner Vereinsflugplatz, weshalb wir unsere GAT Management Lösung weiterentwickelt haben, um auch diesen Markt besser bedienen und den Anforderungen optimaler gerecht werden zu können“ so Daniel Steinhauß, einer der Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens.

aerops ist vollständig Cloud-basiert und bedarf keiner extra Softwareinstallation. Auch externe Hardware, wie etwa Kartenlesegeräte, sind nicht von Nöten. Die Lösung von aeroPS kann in weniger als 30 Minuten von einem Flugplatz oder Flughafen genutzt werden. Alles was es braucht, ist eine Internetverbindung. Falls gewünscht lässt sich aerops darüber hinaus mit der eigenen Flugplatzsoftware verbinden.

Grundlage jeder einzelnen Entgeltabwicklung ist dabei die jeweilige individuelle Entgeltordnung des Flughafens oder Flugplatzes sowie eine Datenbank von geprüften und aktuellen Flugzeugprofilen. Diese Flugzeugdaten stammen entweder von einer offiziellen Stelle wie z. B. der G-Info Datenbank der zivilen Luftfahrtbehörde Großbritanniens, oder sind von Piloten selbst direkt im System personenungebunden angelegt. Wobei aeroPS diese angelegten Flugzeugprofile vor endgültiger Freigabe genaustens validiert. Damit sind Falschberechnung von Entgelten durch falsche Zuordnung zu Lärmschutzklassen oder veralteten Daten ausgeschlossen. Zudem kann jeder Flugplatz- oder Flughafenmitarbeiter mit Zugang zum System, die jeweiligen Lärmschutzzeugnisse jederzeit einsehen.
Auf Pilotenseite funktioniert aerops mittels einer gleichnamigen App über das Smartphone oder Tablet des Piloten. In Echtzeit, noch aus dem Cockpit heraus, können Entgelte so per Klick bezahlt werden und auch eine Rechnung wird nach jedem Bezahlvorgang automatisch generiert und per Email an die Piloten verschickt. Mittlerweile nutzen über 135 Flugplätze und Flughäfen in mehr als 7 europäischen Ländern den Service von aerops und es sollen noch mehr werden, sowohl in Europa als auch darüber hinaus.

Pressekontakt:

Manuela Stengl
Marketing Manager 
stengl@aerops.com 
Tel. +49 351 264 409 83 
www.aerops.com

aeroPS GmbH Forststr. 5
01099 Dresden Germany


aeroPS at Inter Airport 2019

aeroPS GmbH will be a speaker on the topic, "Optimization possibilities of the General Aviation Terminal", at the inter airport Europe 2019 Digitisation Seminar and will be presenting their newly designed and extended GAT Management solution aerops as an exhibitor at the inter airport Europe 2019 in Munich for the first time.

Dresden, 20th September 2019

aeroPS GmbH will not only be a first-time exhibitor at inter airport Europe 2019, but will also be a presenter at the parallel Digitalisation Seminar.
With the seminar main topics "Digitization" or "Modern solutions for the airport of the future" aeroPS fits well into the rest of the seminar program with the contribution to the topic "Optimization possibilities of the General Aviation Terminal". Contents of the presentation will be thereby current questions, problems and requirements of a General Aviation Terminal: Which opportunities are there to have a more efficient GAT? Which problems are there at airports and airfields and how could they be solved with modern means, e.g. with the help of digitalization and automation of payment processes. Because of aeroPS has contact to both larger airports as well as smaller airfields from all over Europe through its daily work, not only practical voices and examples from different kind of airports from a single country, like Germany, but also e.g. from Great Britain will be include in the presentation.

One possibility to make a General Aviation Terminal more efficient will be shown by aeroPS at their stand no. 2034 in hall C6 at the inter airport with the presentation of their own GAT Management solution aerops.
aeroPS will showcasing their new and improved GAT Management solution for the first time. Compared to the previous version, not only the user interface has been redesigned, but also the scope of the procedures that can be processed from an airport or airfield. The result is a 100 percent automated digital payment solution that enables airports and airfields to process pilot payments from General Aviation and Business Aviation. In addition to the accelerated processing of landing or parking fees, aerops now also offers the digital and automated processing of PPR and handling requests, a fee configurator as well as handling of fuelling payments. "After our launch last year, we have continued to grow, and our partner airports have also become larger and more international. A commercial airport has different requirements than a smaller airfield, which is why we have further developed our GAT Management solution to better serve this market and to be able to optimally meet the requirements," says Daniel Steinhauß, one of the company's founders and managing directors.

aerops is completely cloud-based and does not require any external software installation. Also, external hardware, such as card readers, is not required. The solution from aeroPS can be used in less than 30 minutes from an airfield or airport. All it takes is an internet connection. If desired, aerops can also be integrated into any existing airport software. The basis of each calculation is based on the individual airport fee schedule and a database of validated and current aircraft profiles. The aircraft data originates from an official body such as the G-Info database of the UK Civil Aviation Authority or are created by pilots themselves directly in the system. However, there will be no release of this data from pilots without prior validation by aeroPS. Any possibility of incorrect calculations or entries are thus eliminated. In addition, every airport or airfield employee with access to the system can view the respective noise protection certificates or other relevant documents at any time.

For pilot's, aerops works via an app of the same name on the pilot's smartphone or tablet. In real time, still from the cockpit, fees can be paid with a click and an invoice is automatically generated after each payment process and will be sent to the pilot via email.

Meanwhile more than 135 airfields and airports in more than 7 European countries use the services of aerops and there will be even more, both in Europe and beyond.

Press Contact:

Manuela Stengl
Marketing Manager 
stengl@aerops.com 
Tel. +49 351 264 409 83 
www.aerops.com

aeroPS GmbH Forststr. 5
01099 Dresden Germany